Geschäftsführender Vorstand 1. Vorsitzender: Ingo Fischer (kommissarisch)   Geschäftsstelle Geschäftsführung: Elisabeth Fiehn   Stellv. Geschäftsführung: Gaby Jäger-Bryssinck   Mitarbeiterin: Inken Rohwer   Erlenring 18 22927 Großhansdorf   Tel. /Fax: (04102) 6 56 00 www vhs-grosshansdorf de info@vhs-grosshansdorf.de Pädagogische Leitung: Ralph Märcker Bankverbindung Sparkasse Holstein IBAN: DE38 2135 2240 0190 0061 74 BIC: NOLADE21HOL   Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG IBAN: DE65 2006 9177 0000 3221 13 BIC: GENODEF1GRS   Hamburger Sparkasse IBAN: DE60 2005 0550 1352 1304 52 BIC: HASPDEHHXXX
Volkshochschule Großhansdorf e.V. staatl. anerkannte Einrichtung zur Weiterbildung Mitglied im Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein e.V.
Anmeldungen in der Geschäftsstelle ab 08.01.2018: Telefon/Fax: (04102) 6 56 00 - info@vhs-grosshansdorf.de Weitere Rufnummern: Grundschule Schmalenbeck   62166                       Grundschule Wöhrendamm 63592 Friedrich-Junge-Schule 9953430 Emil-von-Behring-Gymnasium 45860 Rosenhof I 69860 Rosenhof II 69900 Anmeldung: Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur gleichzeitigen Zahlung der gesamten Gebühr auf eines der angegebenen Konten der  VHS. Eine schriftliche Bestätigung oder Rechnungsstellung seitens der VHS erfolgt nicht. Sie werden nur informiert, wenn ein Kurs belegt ist oder ausfällt.Die Kursgebühr ist spätestens eine Woche vor Kursbeginn fällig. Rücktritt: Rücktritt durch die VHS: Die VHS kann bei zu geringer Teilnehmerzahl, Ausfall eines Dozenten oder aus anderen unvorhersehbaren Gründen eine Veranstaltung absagen. In diesem Fall werden bereits geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche gegen die VHS sind ausgeschlossen. Unterbelegte Veranstaltungen können nur durchgeführt werden, wenn die Teilnehmer einer Verringerung des zeitlichen Umfangs zustimmen. Maßgebend für diese Regelung ist die Anzahl der angemeldeten Teilnehmer am ersten Veranstaltungstermin. Rücktritt durch den Teilnehmer: Abmeldungen können grundsätzlich nur schriftlich an die Geschäftsstelle erfolgen. Der Rücktritt entbindet nur dann von der Zahlung der Kursgebühr, wenn er spätesten eine Woche vor Veranstaltungsbeginn in der Geschäftsstelle eingeht. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung. Sonderregelungen für Sprachkurse: Ein Rücktritt bzw. Wechsel von Kursen ist nach der ersten Doppelstunde möglich, ohne dass ein Entgelt zu entrichten ist, wenn das Kursleistungsniveau nicht Ihrem Sprachvermögen entspricht. Haftung: Die Volkshochschule übernimmt keinerlei Haftung für irgendwelche Schäden, Unfälle und Verluste. Die Haftung für Sachschäden am Schuleigentum gehen zu Lasten des jeweiligen Verursachers. Eine Bitte: Die Hausordnung in den Unterrichtsstätten ist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbindlich. Bedenken Sie bitte, dass die Volkshochschule in allen Räumen nur zu Gast ist und wir deshalb dort geltende Bestimmungen beachten müssen. Seit Sommer 2005 gilt an den Schulen und im Schulgelände aller Schulen in Schleswig-Holstein ein generelles Rauch- und Alkoholverbot! Dieses Verbot gilt auch für externe Nutzer der Schulen! Wir bitten Sie daher dringend, sich entsprechend zu verhalten!  
Ferientermine: Herbstferien Mo. 01.10. – Fr. 19.10.2018 (einschl.). Weihnachtsferien Fr. 21.12.2018 – Fr. 04.01.2019 (einschl.) Feiertage Mi. 03.10.2018, Mi. 31.10.2018 Teilnehmerzahl: Kurse können in der Regel nur bei einer Mindest­beteiligung von zehn Personen stattfinden. Vereinzelt werden Kurse auch nur für eine begrenzte geringere Teilnehmerzahl angeboten. In diesen Fällen ist die ­geringe Zahl bereits in der Berechnung der Kursgebühr berücksichtigt. Teilnahmebescheinigungen: Bescheinigungen über die Teilnahme an Kursen werden auf Wunsch ausgestellt. Gegen Übersendung eines frankierten Rückumschlages an die Geschäftsstelle werden die Bescheinigungen dann zugeschickt. Kooperation mit Krankenkassen: Mitglieder aller Krankenkassen können versuchen, nach der Teilnahme an einem Gesundheitskurs eine (Teil- )Erstattung der Gebühr durch Ihre Krankenkasse zu erreichen. Darüber entscheidet allein die Krankenkasse nach ihren gesetzlichen Vorgaben und finanziellen Möglichkeiten. Grundsätzlich gilt, dass die Qualifikation der Kursleiter/innen und das Spektrum der Gesundheitsthemen in der Gesundheitsbildung an der Volkshochschule weiter gefasst sind als es der Gesetzgeber in der Gesundheitsförderung der Krankenkassen vorsieht. Die Breite des VHS-Programmangebotes, die Vielseitigkeit unserer Lehrkräfte und die Selbstverpflichtung der VHS auf anerkannte Qualitätskriterien der Erwachsenenbildung ist uns und unseren Teilnehmer/innen wichtig. Die im Rosenhof stattfindenden Kurse sind selbstverständlich auch offen für Interessenten, die nicht dort wohnen.